Herzlich Willkommen!

Ich darf Sie ganz herzlich bei uns begrüßen und wir freuen uns riesig, dass Sie hier sind. Auf dieser Seite finden Sie interessante Beiträge rund um die Themen Schifffahrt, Angeln und Wassersport. Alles was mit dem blauen Element zu tun hat.

Lassen Sie uns etwas tiefer in die Sparte Sport gehen. Genauer gesagt in den Rudersport. Laut Definition bezeichnet man als Rudern die Fortbewegung eines Wasserfahrzeugs durch menschliche Kraft. Dabei stehen Riemen oder sogenannte Skulls zur Verfügung.

Beim Riemenrudern hält der Ruderer ein Ruder mit beiden Händen. Bei einem Skull hält der Ruderer ein Ruder in jeder Hand. Diese Sportart fällt unter die Kraftausdauer-Kategorie, bei der Boote auf dem Wasser fahren. Dabei können unterschiedlich viele Personen im Inneren sitzen. Bei den Olympischen Spielen kann die Zahl von einem bis zu acht Ruderern variieren.

Seit 1900 ist Rudern eine olympische Sportart. 1896 sollten eigentlich die ersten Ruderwettbewerbe stattfinden, diese mussten aber, ironischerweise, wegen schlechter Witterungsbedingungen abgesagt werden.



Dabei ist das richtige Training vor so einem Wettkampf sehr, sehr wichtig. Gutes Ausdauer und Krafttraining ist dabei von Vorteil. Eine gute Rudermaschine kann dazu beitragen. Da die selbe Bewegung ausgeübt wird wie beim olympischen Rudern, ist eine Rudermaschine der beste Begleiter bis zum Wettkampf. Unsere Quelle sehen Sie hier.

Doch auch das Team Play ist ein wichtiger Faktor. Der Einklang zwischen den Ruderern muss perfekt stimmen damit keiner aus der Reihe fällt. Das könnte den Sortlern sonder den Sieg kosten. Stellen Sie sich mal vor wie lange es dauert, bis ein Achter sich komplett eingespielt hat ohne dass ein einziger Fehler passiert. Da benötigt man viel Disziplin, Übung und Ausdauer. Meinen größten Respekt an die Leute, welche Wettkämpfe austragen und Tag täglich daran arbeiten. Dies war es erstmal von mir. Viel Spaß mit den nächsten Beiträgen